Freitag, 5. Juni 2015

[Rezension] Zwischen uns die Flut von Eva Moraal



Bildquelle: Oetinger Verlag
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch; Auflage: 1 (1. Mai 2015) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3841503519 
ISBN-13: 978-3841503510 
Empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre

Homepage der Autorin: *klick*

Homepage des Verlages: *klick*
Facebook-Seite: *klick*


Hier geht es zur Leseprobe: *klick*


 


Inhalt: 

Nina, die Tochter des Gouverneurs muss die Schule wechseln, an diesem Ort weiß keiner, wer sie ist. Mit einer anderen Identität beginnt sie dort ihren Neuanfang. Schnell lernt sie den „nassen“ Jungen Max kennen. Doch als Max hinter Ninas Geheimnis kommt, ist er so gekränkt, dass er einen fatalen Fehler begeht.

Meine Meinung:

„Zwischen uns die Flut“ hat mit seinem Klappentext und natürlich mit einem auffallendes, schönes Cover mein Interesse geweckt. Doch leider war die Geschichte anders, als ich erwartet habe. Zu Anfang habe ich mit den „Nassen“ und „Trockenen“ Wörtern nichts anfangen können. Da war eher eine großes Fragezeichen im Kopf. Beim ersten Mal hatte ich sogar gedacht, es handelt sich um einen Schreibfehler.
Doch schnell wird klar, was es zu bedeuten hat. "Trocken" und "Nass" ist eigentlich nur eine nette Umschreibung für Reich und Arm. Den Unterschied erkennt man gleich an den Klamotten und an den Zonen, wo gelebt wird. Durch eine große Überschwemmung ist die Stadt in Zonen aufgeteilt, manche Zonen werden erst gar nicht mehr betreten. Das war es leider auch schon an Hintergrundinformation, was ich sehr enttäuschend fand. Da habe ich mehr erwartet.

Nachdem auf Ninas Schule ein großes Unglück passiert ist. Sie und ihre Familie mussten einen großen Schicksalsschlag erleiden. Muss sie auf eine andere Schule. Dort erfährt niemand, wer sie ist. Das ist auf jeden Fall auch besser so, es ist schon schwer genug für Nina. In ihrer Familie wird kaum gesprochen und Trauer bestimmt den Alltag. Kein leichtes Zusammenleben. In der Schule lernt Nina schnell den „Nassen“ Max kennen. Eigentlich versuchen die beiden sich aus dem Weg zu gehen, doch das klappt nicht so einfach. Ganz langsam kommen sie sich nach und nach näher. Nina geht sogar einige Risiken ein, um ihn treffen zu können.

Anfangs plätschert die Geschichte so vor sich hin. Als Max dann erfährt, wer Nina ist und er dabei hilft, sie zu entführen, kommt eine kurze Spannung auf. Leider hält diese aber nicht lange an. Nachdem Nina entführt wurde, erfahren beide, dass sie einiges gemeinsam haben und lüften Geheimnisse und natürlich empfinden die Zwei einiges füreinander. Doch auch hier konnte mich due Autorin nicht richtig erreichen. Zwar steht diese verbotene Liebe im Vordergrund, aber trotzdem habe ich diese nicht spüren können.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert und abwechselnd aus der Sicht von Max und Nina geschrieben. Leider sind die Kapitel so kurz, was zwar dazu führt das Buch schneller zu lesen, aber dafür die Nähe zu den Personen einbüßt. Zu schnell empfand ich die Wechsel.
Zum Schluss gibt es noch eine große Portion. Insgesamt konnte mich die Geschichte leider nur mäßig begeistern.

Fazit:

„Zwischen uns die Flut“ von Eva Moraal konnte mich leider kaum überzeugen. Zu wenig Hintergrundinformation und die Gefühle zwischen Max und Nina kamen nicht richtig bei mir an. Durch die zu schnellen Wechsel zwischen den Beiden konnte ich leider keinerlei Nähe aufbauen. Leider nur ein mittelmäßiger Auftakt, ich hoffe auf einen starken nächsten Teil.

 (Ich gebe dem Buch 3 von 5 Feen). 


Kommentare:

  1. Hey :D
    Schade das es dir nur so mittelmäßig gefallen hat.
    Ich habe es auch gelesen und fand es total super. Aber da sieht man mal wieder wie die Meinungen auseinander gehen. Ich finde es aber auch mal interessant und gut zu lesen, wir jemand das Buch auffasst der es nicht so toll fand wie ich.

    Liebe Grüße
    Maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, die Meinungen können ganz schön weit auseinander gehen. Bei mir ist es oft so, dass mir ein Buch nicht gefällt, was viele andere toll finden ;-)

      Löschen
    2. Ja das hab ich auch schon gehört, dass das Leute so sehen, aber nicht so oft :D Ich finde das total toll weil das mal einfach was anderes ist als wenn alle schreiben das sie das Buch so toll fanden. Dann hat man auch einen anderen Eindruck und denkt sich vielleicht ob man mit sowas klar kommen würde.
      Ich bin aber trotzdem meistens die, welche die Hype Bücher gut findet xD

      Löschen
  2. Hi Vanessa,

    ich war mir sehr unschlüssig ob ich das Buch lesen mag oder nicht und deine Rezension hat mir jetzt geholfen. =) Ich werde es erst einmal nicht lesen...

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn meine Rezension deiner Entscheidung helfen konnte. Allerdings bin ich bisher sehr allein mit meiner mittelmäßigen Bewertung ;-)

      Löschen
  3. Huhu ! Als nächstes wollte ich mich jetzt auch einmal an das Buch Wagen und bin wirklich gespannt wie es mir gefallen wird da es ganz verschiedene Meinungen darüber gibt :) auf jeden Fall eine tolle Rezension ♥

    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir meine Rezension gefällt. Wenn du es gelesen hast, würde ich mich über deinen Link zur Rezension freuen. Bin gespannt wie es dir gefallen wird.

      Löschen
  4. Huhu Liebes <3

    das Cover finde ich soooo schön, und das Buch hat einen blauen Buchschnitt gell? Die Geschichte hört sich auch echt gut an, sehr schade, dass sie dann doch so wenig überzeugend ist. Deine Rezension ist allerdings perfekt, du verrätst nicht zu viel, aber dennoch bekommt man genau die richtigen Infos <3

    Drück dich, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das cover sieht wirklich toll aus. Der Buchschnitt ist blau, ich liebe ja diese bunten Buchschnitte.
      Freut mich, dass dir meine Rezension gefallen hat.

      Drück dich zurück :-*

      Löschen