Freitag, 4. Mai 2012

Starters von Lissa Price

Inhalt: 

Durch den Sporenkrieg gibt es nur noch sehr alte (Enders) und sehr  junge Menschen (Starters). Beide haben eine Impfung bekommen. Die Menschen, die sich im mittleren Alter befanden, sind alle an diesen Sporen gestorben. 
Manche Starters haben Glück, indem sie von ihren Großeltern adoptiert werden. Doch dazu gehören Callie (16) und Tyler (7) nicht. Sie leben auf der Straße in verlassenen Häusern, zusammen mit anderen Waisen. 
Sie sind immer auf der Hut und haben Angst, von den Marshals erwischt zu werden. Denn Waisen gehören ins Kinderheim, wo sie Zwangsarbeit vollbringen müssen. Dort will natürlich keiner hin.
Tyler leidet an einer seltenen Lungenkrankheit und braucht Medikamente. 
Um diese kaufen zu können, stellt sich Callie bei  „Prime Destination“ vor. 
Sie möchte ihren Körper in die so genannte „Body Bank“ aufnehmen lassen. Dort können Enders, sich  Körper eines Starters aussuchen, um in diesem für einige Monate zu leben.
Callie bekommt einen Neurochip ins Gehirn gepflanzt und erhält sofort den ersten Auftrag. Während der fremde Ender ihren Körper benutzt, liegt Callie im Koma.
Doch plötzlich läuft irgendetwas schief,  Callie erwacht  in ihrem Körper und hat Kontakt zu dem Ender, der in ihr steckt.
Es beginnt ein Kampf des Überlebens!!
Wem kann Callie trauen? Stimmt das, was der Ender ihr versucht zu erklären?  Wird sie Tyler jemals wieder sehen?

Meine Meinung: 

Ich habe das Buch angefangen zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Erst mal ist es total interessant, was sich Lissa Price hier ausgedacht hat. Die Idee, dass jemand anderes einen fremden Körper benutzen kann, nur weil er alt ist, finde ich irgendwie irre. 
Traurig ist allerdings, dass ihnen diese Jugendlichen völlig egal sind. Sie machen sich keine Gedanken was mit ihnen passiert, denken nur an sich selber. 

Die Umgebung ist düster,  Callie und Tyler leben in ständiger Angst. Dies wurde hier sehr gut geschildert. Die Nebencharaktere hätten für mich noch eine stärkere Persönlichkeit bekommen können. 

Oft habe ich mich gefragt wo dieser Sporenkrieg herkam. Was ist mit den Großeltern von Callie und Tyler passiert? Diese Informationen hätte ich mir gewünscht. 

Der Schreibstil ist locker, aber einen wirklichen Unterschied,  zwischen der Sprache der Enders und Starters konnte ich nicht finden. Obwohl das unter den Enders  immer wieder erwähnt wird, sich bloß  nicht zu verraten.  Was ich auch nicht verstand, warum  mussten die Körper der Starters so perfekt sein?  Sie hatten ja keinen einzigen Makel. Keine Narben, Pickel  oder Leberflecken.  So konnte man sie doch ganz leicht erkennen. Andere Dinge waren mir auch teilweise nicht ganz klar, aber ich möchte  nicht Spoilern.

Doch auch mit diesen kleinen Ecken und Kanten, ist das Buch einfach genial. Die Spannung kam nicht zu kurz. Ich fühlte mit Callie mit, diese Verzweiflung,  die sie verspürte. Die Angst um ihren Bruder.  Das ungewisse, wie wird es weitergehen. Man wusste selber nie, wem kann Callie trauen.  Genau das, veranlasste mich dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.  Es besteht ganz klar ein Suchtfaktor. 

Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Teil des Buches.  


 (ich gebe dem Buch 4 von 5 Feen) 

Infos zum Buch: 


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten 
Verlag: IVI; Auflage: 3 (März 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3492702635 
ISBN-13: 978-3492702638 
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 
Originaltitel: Starters


Hompage der Autorin: *klick*
Homepage des Verlages: *klick* 
Der Verlag auf Facebook: *klick*
 

Kommentare:

  1. Das gefällt mir richtig gut. Normalerweise stehe ich nicht so auf Jugendbücher, aber dieses hier klingt sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich gute Rezension! :) Ich habe mir auch mehr Infos gewünscht, aber das Ende fand ich einfach soo überragend, dass ich dem Buch trotzdem 5 Punkte gegeben habe. ^^

    GLG <3
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand das Buch suuuuuuper - und auch deine Rezi gefällt mir sehr :D
    Falls du *hust* verlinken willst ... Stelle mich gerne zur Verfügung ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin schon so gespannt auf den zweiten Teil und mag gar nicht mehr abwarten :/
    auf jeden Fall eine schöne Rezi :)
    Habe glaube ich auch 4 oder 5 Erdbeeren vergeben ♥

    LG Plumblossoms ♥

    AntwortenLöschen
  5. Mein Exemplar kam heute an, ich freue mich schon so, es endlich zu lesen! Ein Buch mit Ecken und Kanten ist sympathisch, oft lernt man dann die Kanetn lieben. Gefällt mir :-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  6. Hi, ich fand es auch erschreckend, wie die Elders die Kinder behandelt haben. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe so viel Gutes zu dem Buch gelesen! Dass kommt auf jeden Fall auf meine WL :)
    Schöne Rezi!!!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezi :) Ich freue mich schon richtig auf dieses Buch :)

    AntwortenLöschen
  9. Och man wieso müsst ihr immer alle Rezis zu Starters machen :(
    Ich will das auch lesen ! Und wenn ihr so gute Rezis macht dann macht mich das nur neugierig

    AntwortenLöschen