Sonntag, 17. August 2014

Geheimprojekt, Autoren plaudern aus mit Anica Schriever + Gewinnspiel


Hallo zusammen,

heute darf ich euch mal nach längerer Zeit wieder ein Geheimprojekt zeigen.
Ich freue mich sehr darüber und ich hoffe euch geht es auch so :-)

Heute darf ich Anica Schriever auf meinen Blog begrüßen!
Herzlich Willkommen!


(c) privat


Anica Schriever, Jahrgang 1983, wollte bereits mit 14 Jahren Schriftstellerin werden. Trotzdem studierte sie nach dem Abitur erst einmal Geschichte und Germanistik in Hannover. Heute lebt sie mit ihrer Familie in ihrer Geburtsstadt Wismar und schreibt bereits an ihrem nächsten Roman.

Homepage der Autorin: *klick*

Facebook-Seite: *klick*









Wie lautet der Projektname?

Wenn ich den verrate, verrät es schon zu viel vom Inhalt. Außerdem steht der Titel auch erst seit kurzem, kann sich also, wie so oft bei mir, noch gefühlte hundert Mal ändern.

Wo spielt dein derzeitiges Projekt?

In einer deutschen Großstadt und in der Provinz. In einem Haus. An einem See …

Wie kam es zu dieser Idee?

Kann ich gar nicht genau sagen. Ich schätze, die grobe Ausgangsidee habe ich schon eine ganze Weile mit mir herumgetragen, allerdings fehlte mir noch ein Verbindungsstück zwischen meinen beiden Protagonisten. Nach einem Gespräch mit meinem Agenten, der mich sozusagen in eine andere Richtung stupste, machte es bei mir dann klick! Den Rest habe ich mit Hilfe meines Whiteboards geplottet, das jetzt fast nur noch aus bunten Verbindungslinien besteht.

Beschreibe dein Projekt  in 3 kurzen Sätzen.

Es ist anders als meine anderen beiden Romane, aber auch irgendwie wieder nicht. Gespickt mit viel Humor. Und zwei Protagonisten, mit denen ich richtig Spaß beim Schreiben habe. (Also, noch …)

Wer ist der Protagonist und/oder beschreibe den Protagonisten kurz?

Eigentlich gibt es ja zwei Protagonisten. Sie ist von ihm genervt, er von ihr. Mal schauen, wie sich das im Verlauf des Manuskripts dann weiterentwickelt. :-)

Wann  wird es voraussichtlich erscheinen?

Na ja, erst mal will es fertig geschrieben werden.

Gibt es schon einen Verlag für das Projekt?

Bislang noch nicht.

In welchem Genre finden wir das Projekt?

Ich bleibe meinem Genre treu, also: Romantische Komödie.

Wird es ein Einteiler oder eine Reihe?

Als Einteiler konzipiert, aber es könnte auch eine Reihe draus werden, denn Exposés für zwei weitere Bücher stehen bereits in groben Zügen.

In welchem Format wird dein Projekt erscheinen?

Wie gesagt, zuerst kommt das Schreiben, dann sehen wir weiter.

Was kannst du uns noch verraten?

Es gibt schon eine Art Soundtrack zum Buch, was für mich quasi die halbe Miete ist. Also Lieder, die ich mit bestimmten Szenen verbinde und die ich später beim Schreiben dann höre, um mich wirklich hineinzufinden in die Charaktere in diesem Augenblick. Klingt banal, aber ich brauche so was für die Atmosphäre.

Warum würdest du dieses Projekt als Geheimprojekt bezeichnen?

Weil es momentan wirklich noch absolut top secret ist – nur meinem Agenten habe ich bis jetzt davon erzählt. Also, pssst!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die liebe Anica hat mir ein druckfrisches Exemplare von "Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen" zum Verschenken bereitgestellt. Dieses wird sogar von ihr signiert. (Manchmal bin ich selber neidisch, dass ich nicht mitmachen kann ;-)). 

Was ihr tun müsst? 

Beantwortet mit folgende Frage bis zum 30.08.14 um 17 Uhr. Am Folgetag wird dann ausgelost. 

Hier die Frage: Versetzt euch in die Lage der Protagonistin, Mia von "Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen". Wie würdet ihr euch fühlen? Würdet ihr eurem besten Freund vertrauen? 

Eure
Vanessa


Kommentare:

  1. Hey!
    Erstmal Danke für das interessante Interview und nun zur Beantwortung der Frage:
    Auf keinen Fall ;-) einen Menschen, mit dem ich mein ganzen Leben verbringen möchte/ muss, den möchte ich nicht von einem Dritten aussuchen lassen. Auch wenn mich mein bester Freund am allerbesten kennt, so gaube ich, dass Liebe nicht automatisch da ist, nur weil man gut zusammenpassen würde. Liebe hat auch was mit zwei Seele, die zueinander passen zu tun. Das kann keiner für einen anderen aussuchen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! :D

    Also ich denke dass hat nicht wirklich was damit zu tun, ob ich ihn vertraue oder nicht. Es geht einfach nur darum, dass ich denke, die Liebe muss man selbst finden. Bin daher auch kein Fan von Blind-Dates, finde seine Erfahrungen mit Menschen/Männern sollte man schon selbst machen :)

    Liebe Grüße
    Eien

    kahleda.a@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vanessa,

    das Buch klingt ja wirklich total witzig. Hm, ob ich meinem besten Freund vertrauen würde, ich würd es zumindest versuchen, immerhin gehört er zu den Menschen, die mich am besten kennen und vielleicht würde er ja den Richtigen für mich aussuchen. Zumindest wäre er wohl objektiver als ich selbst, weil er nicht von Gefühlen beeinflusst wäre. Das wär sicher mal ein witziges Experiment ;)

    LG
    Moni
    Monina83@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Ich versuche gerne mein Glück!
    Bester Freund hin oder her -nein! Ich dwnke die Liebe des Lebens muss man selbst finden :)

    Liebe Grüße, Jasi ♥
    meine.lieblingsbuecher@gmx.at

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    also do ganz würde ich dem nicht trauen. Einen Mann sollte sich Frau schon selber aussuchen :)
    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch klingt wirklich richtig klasse und interessant. Ich würde es gern gewinnen und verschlingen ... ähm lesen. :-D
    Die Liebe meines Lebens würde ich mir allerdings niemals von einem anderen aussuchen lassen, nicht mal von meinem besten Freund, bester Freundin. Die Chemie muss stimmen, das Bauchgefühl muss stimmen. Ein Freund, auch wenn er es noch so gut meint, kann hier ganz andere Empfindungen haben als man selbst.
    Den Partner fürs Leben, so finde ich, muss man sich ganz alleine auswählen und finden.
    LG
    Annett

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Vanessa,

    wieder ein sehr schönes Geheimprojekt!! :)
    Ich würde das Buch sehr gerne lesen.

    Aber meine große Liebe würde ich mir von niemandem aussuchen lassen, ich finde das sollte jeder selbst tun. ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich glaube ich würde die Männer mal angucken, aber entscheiden würde ich selbst.

    LG diebecca

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    tolles Interview und ein tolles Gewinnspiel ;).
    Also wie würde ich mich fühlen… ich währe denke ich völlig am Boden zerstört aber auch ziemlich dankbar für einen guten Freund, der mir zu Seite steht. Deswegen würde ich ihm auch vertrauen… gute Ablenkung und mehr wie das der Mann nicht passt kann ja nicht passieren. Außerdem wenn der Mann nicht passt wird mein guter Freund mich wohl kaum wegen einer Wette zu einer Hochzeit zwingen… hoff ich doch zumindest ;)!
    Liebe Grüße
    Viki
    viktoria162003@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :)

    nein würde ich wahrscheinlich nicht :D. Ich möchte mir schon selbst den Mann fürs Leben aussuchen und nicht mit irgendeinem verheiratet werden. Wah, ich bin so gespannt auf die Geschichte, klingt jetzt schon vielversprechend. Daher ganz lieben Dank für das schöne Gewinnspiel.

    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    ich denke, dass die Liebe deines Lebens dich schon findet. Wieso soll man verzweifelt danach suchen? Außerdem würde ich sie nicht suchen lassen, auch nicht von meinem besten Freund. Wenn dann führt das Schicksal uns zusammen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen