Dienstag, 29. April 2014

[Rezension] Bald wird es Nacht, Prinzessin von Anna Schneider



Bildquelle: Thienemann Verlag


Taschenbuch: 224 Seiten 
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (19. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522503937
ISBN-13: 978-3522503938
Empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre


Homepage der Autorin: *klick*
Facebook-Seite: *klick*

Homepage des Verlages: *klick*
Facebook-Seite: *klick*






Inhalt: 

Nova wird mitten auf einer Party bewusstlos und ist bisher nicht wieder aus dem Koma erwacht. Keiner will irgendwas gesehen haben. Die, die etwas zu verbergen haben, schweigen. Doch der Ersthelfer Daniel lässt nicht locker und will zusammen mit Novas bester Freundin Jessi rausfinden, was wirklich mit ihr passiert ist. 


Meine Meinung: 

Anna Schneider hat mit ihrem Jugendthriller ernste Themen aufgegriffen. Das hat sie gut eingepackt, mit einer großen Portion Spannung und Unbehagen und zusätzlich noch einiges an Gefühl und Zusammenhalt. 

Als ich die ersten Seiten angefangen habe zu lesen, konnte ich mich so gut wie nicht mehr vom Buch trennen. Man ist mitten im Geschehen und natürlich wollte ich wissen, was mit Nova passiert ist. Denn keiner will was gesehen haben. 

Wir erfahren im Laufe der Geschichte einiges von Nova. Dass sie z. B. mit ihren Eltern nicht wirklich gut klarkommt. Was ich auch sehr gut verstehe. Die Eltern sind sehr ichbezogen. Vor allem die Mutter, wirklich traurig. Außerdem gibt es immer kleinere Kapitel von Nova, als Videoblog. Dort werden ihre Gefühle sehr schön rübergebracht und Nova bleibt nicht mehr die „schlafende“ Person. 

Was mich sehr gerührt hat, das Novas beste Freundin Jessi, jederzeit auf Novas Seite war. Sie hat Nova nie im schlechten Licht gesehen, auch wenn es manchmal danach aussah. Von Anfang an war sie für Nova da. Eine Freundin, die sich jeder nur wünschen kann. 

Dadurch, dass Daniel im Krankenhaus arbeitet, in dem Nova eingeliefert wird, konnte er sie ab und zu besuchen. Dabei hat er Jessi kennengelernt. Es war schön zu sehen, wie die beiden versucht haben, alles aufzuklären. Zwischen den beiden hat sich langsam eine Freundschaft entwickelt, was sehr schön mitzuerleben ist. 

„Bald wird es Nacht, Prinzessin“ hat mich auch ein wenig zum Nachdenken gebracht. Denn alles was in diesem Buch passiert, kommt auch oft genug im wahren Leben vor. Alkohol, Gruppenzwang, Probleme in der Familie aber auch Freundschaft. Alles wird auf den 221 Seiten behandelt und kommt sehr authentisch rüber. 
Am Ende klärt sich alles zufriedenstellend auf. 

 Fazit: 

„Bald wird es Nacht, Prinzessin“ von Anna Schneider ist ein Jugendthriller, der aktuelle Themen aufgreift. Ein Buch, das man in einem Rutsch durchliest und unbedingt erfahren will, was mit Nova passiert ist. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

 (Ich gebe dem Buch 5 von 5 Feen)

Kommentare:

  1. Tolle Rezi, macht auf jeden Fall sehr neugierig! Das Buch pack ich direkt mal auf meinem Wunschzettel!

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
  2. Total schöne Rezi! Ich habe das Buch vor Kurzem beendet und bin genau so begeistert, wie du. Ich hätte niemals damit gerechnet, welche Themen in der Story behandelt werden, umso überraschter war ich, als ich es gelesen hatte. Ein wirklich schönes Buch. :)
    Hast du auch das Zusatzkapitel im Internet gelesen?
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zusatzkapitel habe ich noch nicht gelesen! Muss ich aber unbedingt noch machen!

      Löschen