Sonntag, 15. September 2013

Geheimprojekt, Autoren plaudern aus mit Petra Schier + Gewinnspiel






Hallo zusammen,

heute darf ich Euch wieder ein ganz tolles Projekt online stellen. Ich freue mich wirklich sehr, dass Petra Schier mitgemacht hat. Ich hoffe Euch geht es genauso wie mir. 



Foto: Uschi Blech
Petra Schier
Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte  Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Lektorin und Autorin.
Ihre historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening.

Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die erste Vorabendserie in Buchform um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.

Homepage von Petra Schier: *klick*
Facebook-Seite: *klick* 




Wie lautet der Projektname?

Der Hexenschöffe

Wo spielt dein derzeitiges Projekt?

In Rheinbach in den Jahren 1631/36.

Wie kam es zu dieser Idee?

Die Idee schwelt schon seit Jahren, nein, Jahrzehnten in mir. Es handelt sich um eine wahre historische Begebenheit, über die ich erstmals mit ungefähr 13, 14 Jahren gelesen habe. Seither hat mich diese Geschichte nicht mehr losgelassen, gärte sozusagen in meinem Hinterkopf bzw. Unterbewusstsein. Und jetzt ist es soweit, dass ich daraus einen Roman machen werde. Den ersten übrigens, der jemals dazu geschrieben (und veröffentlicht) wurde bzw. wird.

Beschreibe dein Projekt in 3 kurzen Sätzen.

Hermann Löher, mehrfacher Familienvater, erfolgreicher Kaufmann und Schöffe in Rheinbach muss miterleben, wie in seiner geliebten Heimatstadt immer mehr Menschen als Hexen verurteilt und dem Scheiterhaufen überantwortet werden. Schlimmer noch: Er selbst ist gezwungen, die Urteile mitzutragen, denn ansonsten würde er sich selbst der Hexerei verdächtig machen und riskieren, dass er selbst und seine Familie angeklagt und verbrannt würden. Dennoch gerät er durch eine Intrige in den Fokus des sadistischen Hexenkommissars Jan Möden und steht bald vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens …

Wer ist der Protagonist und/oder beschreibe den Protagonisten kurz?

Siehe Kurzbeschreibung des Projekts. 

Wann wird es voraussichtlich erscheinen?

Im September 2014

Gibt es schon einen Verlag für das Projekt?

Ja, der Roman wird bei Rowohlt erscheinen.

In welchem Genre finden wir das Projekt?

Es ist ein historischer Roman.

Wird es ein Einteiler oder eine Reihe?

Selten bei mir, aber diesmal wird es ein Einzelroman.

In welchem Format wird dein Projekt erscheinen?

Der Roman wird als Original Taschenbuch erscheinen.

Was kannst du uns noch verraten?

Nicht sehr viel, denn derzeit recherchiere ich noch und darf auch gar nicht zu viel ausplaudern. Es ist auf jeden Fall eines meiner absoluten Herzensprojekte. Und ein Novum für mich, denn der Protagonist ist männlich. Wer meine bisherigen Romane kennt, weiß, dass ich ja sonst mehr über starke Frauen schreibe.
Neu ist natürlich auch, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt, das macht die Arbeit in vielerlei Hinsicht schwieriger, als wenn man sich die Geschichte vollständig selbst ausdenken kann.

Warum würdest du dieses Projekt als Geheimprojekt bezeichnen?

Na, ganz klar, weil ich hier zum ersten Mal so viel darüber verraten habe. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mir wurde von Petra Schier ihr Buch "Verschwörung im Zeughaussigniert zur Verfügung gestellt um es hier zu verschenken. Wie immer müsst ihr nur meine Frage beantworten um in den Lostopf zu hüpfen. Später lose ich unter allen Kommentaren aus. 
Ihr habt Zeit bis nächsten Samstag: 21.09.13 um 18 Uhr die Frage zu beantworten. 
Beim nächsten Geheimprojekt wird dann die Person bekanntgegeben.  


Meine Frage: Was reizt dich besonders an historischen Romanen?

 

Kommentare:

  1. Mich selbst momentan gar nichts, aber meine Mama liest gern historisches und möchte ihr gern eine Freude machen - würde es ihr schenken.

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese sehr gerne historische Romane und ganz besonders gerne über die Zeit der Hexenverfolgungen. Ich liebe es in diese alten Zeiten einzutauchen und etwas mehr aus der Vergangenheit zu erfahren...am besten umrundet von einer tollen und faszinierenden Geschichte =)
    Liebe Grüße
    Martina
    P.S.: Danke für das tolle Interview! das hört sich ja schon sehr interesant an!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nicht viele historische Romane gelesen, um ehrlich zu sein nur eines, welches ein romantisch-historisches Buch war. Dennoch denke ich dass mir an allen historischen Sachen zwei dinge besonder gefallen. Das wäre zum einen die Atmosphäre einer anderen Zeit, in die man eintacuhen kann , und sich hervorragend von der realität löst. Aber auch die Sprache die zu der Zeit üblich war, gefällt mir sehr, und ich beneide die Autoren die Jene glaubwürdig rüberbringen. (:

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese ja zB gerne Bücher Hexenverfolgung in Deutschland. ICh find das zB klasse die Schauplätze im Mittelalter beschrieben zu bekommen :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Glitzerfee, ich bin ein großer Fan von Petra und habe schon einige Leserunden mit ihr und anderen begeisterten Fans mitgemacht.

    Daher würde ich mich riesig freuen, wenn mich das Losglück treffen würde.

    Historische Romane lese ich noch gar nicht so lange, dazu gekommen bin ich durch Anne Fortiers "Julia" - ein zauberhafter Roman und durch "Das Hexenamulett" von Susannah Kells. Das waren meine ersten Ausflüge in dieses Genre und es hat mich gleich gepackt. Seit ich Petra Schier gelesen habe bin ich restlos überzeugt von diesem Genre. Aber, es muss unterhaltsam sein, nicht zu überladen mit geschichtlichen Facts.

    Liebe Grüße
    Die ThrillerPfeife

    AntwortenLöschen
  6. An historischen Romanen reizt es mich in andere Welten abzutauchen, die es so oder ähnlich gegeben hat. Eben völlig anders als in Fantasyromanen.

    Häufig lernt man dann noch was über alte Medizin, Kulturen, Gebräuche. Ich finde das einfach toll und man ist nicht so fix mit dem Buch durch wie bei normalen Romanen. So bleiben einem die Figuren länger erhalten :)

    AntwortenLöschen
  7. Was mich an Historischen Roman reizt (sofern sie gut geschrieben sind, wie das bei Petra Schier ja der Fall ist!), ist, dass man in weit entfernte Zeiten eintauchen kann. Aus gut recherchierten Romanen kann man sogar noch was lernen. Manchmal bekommt man sogar Lust, sich mit bestimmten Aspekten dieser Zeit näher zu befassen. Es ist einfach eine Bereicherung! Oft überlege ich auch, wie hätte ich "überlebt" in damaliger Zeit?
    Gute historische Romane sind wie eine kleine Abenteuerreise.

    AntwortenLöschen
  8. Mich reizt einfach die Faszinaton, in vergangene Leben einzutauchen.

    AntwortenLöschen
  9. Seit ich DIE SÄULEN DER ERDE las, bin ich ein Fan historischer Romane. Ich finde es immer wieder faszinierend, was die Leute damals ohne all die technischen Geräte von heute schon vor Jahrhunderten zustande brachten - sie bauten die prächtigsten Gebäude in unglaublicher Höhe mit den schönsten Verzierungen - robust und exakt.

    Die Frauen nutzten die Kraft der Kräuter, hatten Kenntnisse in Sachen heilen und wurden dadurch oft Opfer der Kirche und landeten im schlimmsten Fall auf dem Scheiterhaufen. Größter Reichtum und bitterste Armut trafen aufeinander, die Pest forderte ihre Opfer, ebenso wie Kriege. Männer hatten das Sagen, Frauen zu gehorchen.

    Ich finde das Mittelalter faszinierend, doch auch andere Epochen sind auf andere Art und Weise faszinierend. Fremde Länder, die auf Handelsreisen aufgesucht werden, Pilgerreisen, die gefährlich waren.

    Man lernt immer wieder dazu beim Lesen historischer Romane - und das auf unterhaltsame Art und Weise.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen