Mittwoch, 24. April 2013

Blut ist im Schuh von Anna Schneider



Bildquelle: Thienemann Verlag (Planet Girl)
Broschiert: 256 Seiten 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3522503309 
ISBN-13: 978-3522503303 
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


Homepage der Autorin: *klick*
Homepage des Verlages: *klick*

Facebook-Seite der Autorin: *klick*
Facebook-Seite des Verlages: *klick*

Hier geht es zur Leseprobe: *klick*





Inhalt:

Amelies Vater lernt nach dem Tod ihrer Mutter eine neue Frau kennen. Sie ziehen zusammen in eine andere Stadt. Doch Amelie ist nicht so glücklich mit dieser Situation. Ihre Stiefschwester Sarah ist unglaublich gemein zu ihr und macht ihr das Leben verdammt schwer. Doch nicht nur das, auch fühlt sich Amelie sehr oft beobachtet. Als sie Ben kennenlernt, hofft sie endlich wieder glücklich zu werden, aber ob das unter einem guten Stern steht??

Meine Meinung:

Anna Schneider hat mit ihrem Debüt wirklich Großartiges geleistet. Wenn man bedenkt, dass wir hier von einem Jugendthriller sprechen, fand ich ihn doch schon sehr unheimlich und spannend. 

Besonders schön, finde ich das nicht nur Amelies Sicht erzählt wird, sondern wir auch Einblick in die Gefühlswelt von der Stiefschwester Sarah bekommen. So etwas mag ich ja immer unheimlich gerne. Sarah ist dadurch nicht nur die böse gewesen, sondern ich konnte sie oft verstehen. 

Die kurzen Passagen von dem Beobachter, der die beiden Schwestern nachstellt, sind gut in die Geschichte eingebracht. Diese veranlassten mir manchmal ein schauderhaftes Gefühl. 

Genauso gut gefallen haben mir die Zitate aus dem Märchen „Aschenputtel“ schließlich sollte es ja eine erfrischende spannende neue Geschichte des Märchens sein, was Anna Schneider auf jeden Fall sehr gut umgesetzt hat.

Um ehrlich zu sein, musste ich auch teilweise ein wenig schmunzeln, was der lieben Amelie widerfahren ist. Manche Dinge waren doch wirklich urkomisch. Na klar, wenn ich in dieser Situation wäre, wohl nicht, aber als außenstehender.

Die jugendliche Sprache in „Blut ist im Schuh“, ist Anna Schneider gut gelungen. So wirkte das Buch sehr authentisch. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass Anna Schneider keinen halt vor Zigaretten und Alkohol gemacht hat, denn es ist schließlich im realen Leben auch so. Zudem passte das alles super in die Geschichte. Die kurzen Kapitel lassen einen die Seiten nur so dahin blättern, sodass man das Buch schnell durchhat. 

Das Einzige, was ich leider gestehen muss, ich hatte doch schnell einen Verdacht, wer der Beobachter ist. Aber mehr werde ich an dieser Stelle nicht verraten. Trotzdem bleibt das Buch bis zum Ende hin spannend. 

Fazit:

"Blut ist im Schuh" ist eine erfrischende, spannende neue Geschichte des Märchens „Aschenputtel“. Ein toller Jugendthriller, der auf keinen Fall langweilig wird. Die Gefühlswelt der Protagonisten wird sehr schön dargestellt, sodass man alle Seiten verstehen kann. 

 (Ich gebe dem Buch 5 von 5 Feen).

Kommentare:

  1. Eigentlich ist ja alles, was auf "Aschenputtel" basiert TOLL :)
    Kommt schon mal auf meinen Wunschzettel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte das Märchen "Aschenputtel" auch immer gerne :-)

      Löschen
  2. Tolle Rezension! Das Buch steht schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste. Ich bin echt gespannt, wann ich es selbst lesen darf.

    Liebe Grüße, Shelly
    Schau doch auch mal bei mir vorbei:
    http://buntes-lesen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Und schwupps ist das Buch auf meiner WL :)

    Schöne Rezension :}

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Du,

    also verrät der Titel doch etwas schon über den Inhalt?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm...irgendwie klingt es ja ganz gut. Aber es ist glaube ich kein Buch, welches ich unbedingt lesen muss

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn mir das Cover zu unruhig ist, klingt das Buch interessant.

    AntwortenLöschen