Donnerstag, 3. Januar 2013

Kirschroter Sommer von Carina Bartsch


eBook
Dateigröße: 736 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 398 Seiten 
Schandtaten Verlag

Das Buch gibt es auch als Printausgabe ab dem 25.01.13 beim Rororo-Verlag, weitere Infos: *klick*

1. Teil: Kirschroter Sommer 
2. Teil: Türkisgrüner Winter

Homepage der Autorin: *klick*
Homepage des Verlages ab 2013 hier: *klick*
Fanseite des Buches auf Facebook: *klick*



Inhalt:


Emely studiert in Berlin Literaturwissenschaften. Ihre beste Freundin Alex hat ihr Studium in München abgebrochen und zieht endlich nach Berlin um dort Modedesign zu studieren. 
Emely freut sich wahnsinnig darauf, ihre beste Freundin endlich wieder in der Nähe zu haben. 
Doch leider wohnt Alex ausgerechnet bei ihrem Bruder Elyas. Den will Emely eigentlich ungern begegnen. Sie versucht, die Erinnerungen an damals auszuschalten. Das ist nicht so einfach, nicht nur, dass sie Elyas jetzt häufiger sehen muss, nein, er hat es sich in den Sinn gesetzt, Emely rumzukriegen. 
Und dann taucht da auch noch Luca auf, eine Person, die ihr E-Mails schreibt, doch wer ist diese Person?

Meine Meinung: 


Kirschroter Sommer ist eine Geschichte zum hinschmelzen. Ich konnte mich kaum von diesem eBook trennen und habe es ständig wieder zur Hand genommen. 

Der Schreibstil, den Carina Bartsch an den Tag legt, ist einfach so unkompliziert und so herrlich leicht mit viel Sarkasmus und Humor. Es hat mir Spaß gemacht, diese Zeilen zu lesen. Ich musste so oft schmunzeln, teilweise sogar richtig lachen. 


Emely ist einfach toll, mit ihrer lockeren Art und immer einen Spruch auf den Lippen. Wie zum Beispiel:  „Wenn mir im Spiegel nicht Angelina Jolie entgegenblickt, dann brauche ich auch nicht auf Brad Pitt zu warten“. Sie sprüht nur so vor Sarkasmus. Sie ist zielstrebig und lernt viel und trotzdem ist sie für ihre beste Freundin da. Die ihr das Leben manchmal ganz schön zur Hölle macht. Emely lässt sich schnell von Alex überreden und aus diesem Grund muss sie Elyias noch öfter sehen. 

Luca der unbekannte E-Mail Schreiber, lenkt Emely von Elyias ein wenig ab. Durch seine schwärmenden Mails vergisst sie alles um sich herum. Dieser Teil ist schnell durchschaubar, aber überhaupt nicht schlimm. 


Elyias ist toll, ich könnte die ganze Zeit von diesem Charakter schwärmen. Hartnäckig, lustig und total liebevoll. Er lässt keinen Versuch aus, Emely näherzukommen. Auch die restlichen Charaktere sind toll dargestellt und alle sind liebenswürdig, man muss sie einfach lieben. 


Die „Beziehung“ zwischen Elyias und Emely ist so gut gestaltet. Emely die ihm immer wieder klar macht, dass sie nichts von ihm will und er zur Hölle gehen soll. Elyias hingegen interessiert das nicht und nennt sie trotzdem „mein Schatz“. Was er doch alles anstellt, um Emely nur ein wenig zu begeistern. Doch so einfach ist das gar nicht. 


Obwohl eigentlich nicht viel in diesem Buch passiert, ist es trotzdem ein wundervolles Buch. Es ist nicht zu kitschig gestaltet und trotzdem voller Liebe. Die ganze Zeit hofft man, dass die beiden sich endlich näherkommen. Ich weiß gar nicht, wie Emely es schafft, so hart zu bleiben. 


Das Ende ist schrecklich, aber nicht weil es doof ist, nein, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Hier weiß Carina Bartsch genau, wie man den Leser quälen kann. Man sollte auf jeden Fall gleich den zweiten Teil parat haben. Ich kann ich euch nur sagen, ich freue mich auf den zweiten Teil „Türkisgrüner Winter“ total.



Fazit: 
Eine Geschichte voller prickeln, liebe, viel Sarkasmus und Humor. Das Buch lässt einen einfach nicht mehr los, man hat immer den Drang, weiter lesen zu „müssen“. Tolle Charaktere begleiten einem dabei und brachten mich zum dahinschmelzen und lachen. Ich bin einfach total begeistert!


(ich gebe dem Buch 5 von 5 Feen) 


Kommentare:

  1. Wenn ich das mal so toll wiedergeben könnte wie du ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. Das Ende ist echt gemein! Das war der einzige Grund, warum ich NICHT bereut habe, das Buch erst "so spät" gelesen zu haben xD

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Ende ist richtig mies! Bin auch froh das ich gleich den zweiten Teil lesen kann. Muss nur noch 2 andere Bücher zwischen schieben ;-) Aber danach!!

      Löschen
    2. Dann hoffe ich mal, dass die 2 Bücher sich flott lesen lassen :D

      *hihi*

      Lg, Sonja

      Löschen