Mittwoch, 16. Mai 2012

Lotosblüte von Sandra Henke


Inhalt:

Bryanna und ihre beste Freundin Zoe reisen nach Japan. 
Dort soll Bryanna bei einer  Bondage-Vorführung, den devoten Part spielen. 
Eigentlich ist vorher klar, wie es ablaufen soll, doch Zoe übertreibt ein wenig. Daraufhin ist Bryanna eingeschnappt, es hat ihr zwar gefallen aber dennoch hat sie das Gefühl vorgeführt worden zu sein. Es ist ihr unangenehm gewesen vor den ganzen fremden Menschen. Als sie entschließt die Bar zu verlassen, kommt sie nicht weit.
Bryanna wird entführt und dem Kendo-Meister Ryan Geschenkt. Diese Kendo Schule liegt weit ab von einer Stadt, hoch oben auf den Bergen. Ihr bleibt also nichts anderes übrig, als sich damit abzufinden und wenn sie ganz ehrlich ist, findet sie Ryan ziemlich anziehend.

Wird sie sich ihrer Neigung zur Bondage endlich voll hingeben können? Ihre geheimsten Sehnsüchte gestillt?


Meine Meinung:

Ich habe schon ein paar Erotik-Romane von Sandra Henke gelesen. Doch dieser ist ganz anders. Man erfährt was Bondage ist, bekommt einen sehr guten Eindruck von dieser Fesselungsart. Wer näheres lesen möchte *klick*. 

Zudem bekommt man einen tollen Eindruck der Kendo-Schule und einigen Japanischen Gewohnheiten und  der Sprache. Man erfährt auch welche Aufgaben eine Geisha hat. 

Natürlich kommen die Sexszenen nicht zu kurz. Diese sind voller Hingabe und auch Gefühl beschrieben.  Die Angst vor den Bestrafungen, die Bryanna verspürt, schließlich haben sie auch was man Schmerz zu tun,  doch dann alles anders kommt und sie sich Ryan voller Lust hingibt, beschreibt Sandra Henke wundervoll. 
Auch das Bryanna, sich zwischen der Hingabe oder weiteren versuchen zu fliehen, nicht entscheiden kann, hat man ihr nachempfunden.  
Es ist alles sehr deutlich und bildlich dargestellt, so dass man einen genauen Eindruck von dieser sexuellen Neigung  bekommt. 

Ich muss allerdings sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war, schließlich ist es ein „romantischer SM-Roman“  aber es ist nicht zu extrem. Es ist wirklich viel Romantik mit im Spiel. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und sind eigentlich froh, jemanden gefunden zu haben,  der diese Leidenschaft teilt.   
Außerdem wird ganz klar gezeigt, dass man viel Vertrauen in dem Partner haben muss um wirklich seinen sexuellen Höhepunkt zu bekommen.
  
Hier kommt Leidenschaft, Gefühl und Hingabe nicht zu kurz und man erfährt noch einiges über die Fesselungskunst  und die Japanische Mentalität.   
Ein toller Erotik-Roman den Sandra Henke hier geschrieben hat. 


 (ich gebe dem Buch 4 von 5 Feen)

Infos zum Buch: 

Taschenbuch: 204 Seiten 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3938281340 
ISBN-13: 978-3938281345

Homepage der Autorin:   *klick* 
Homepage des Verlages: *klick*
Die Autorin bei Facebook: *klick*

Auch ein Autoren-Interview durfte ich machen, dieses ist hier zu finden *klick*


Kommentare:

  1. Ui, das Cover ist aber schön ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover sieht echt schön aus aber, wenn das eine Geisha darstellen soll, etwas falsch.
    Ich will auch irgendwann mal Kendo machen :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  3. Cover ist ja toll!!!
    Die Rezi liest sich ebenfalls super, ich glaub das Buch muss auch auf meine WL :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. Ich lass mal liebe Grüße hier und bedanke mich dafür, dass du meinen Blog verfolgst :) Das freut mich sehr!

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Emma Bücherkeks

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi. Und es ist wirklich ein tolles Buch, habe es ja auch schon gelesen.

    AntwortenLöschen